Treffen vom 17.2.2015 – Viele aktuelle Themen

und eine Menge Spaß dabei!

Auch wenn neue Gefahren im Internet aufgetaucht sind, haben wir uns den Spaß am heutigen Dienstag nicht nehmen lassen.
Es gibt halt Dinge, da hat man keinen Einfluß drauf, sondern kann sich nur möglichst gut dagegen schützen. Wir waren uns alle einig, das wir uns nicht vor allem Übel schützen können. Das ist aber auch im Straßenverkehr und überall im Leben so.

Eine Besucherin hat sich eine neue externe Festplatte gegönnt. Diese haben wir zusammen in Betrieb genommen und die ersten Daten von dem schon älteren Laptop gesichert. Das war in dem Falle sicherlich schon besonders von Nöten. Ich vergleiche immer das Alter einer Festplatte mit menschlichen Maßstäben. 1 Jahr der Festplatte sehe ich dabei immer als 10 Menschenjahre an. Eine 10 Jahre alte Festplatte ist also ca. 100 Jahre alt und für die Sicherheit der Daten ein sehr hohes Risiko. Es wäre doch schade, wenn die Fotosammlung oder wichtige Dokumente verloren gingen, weil man an den 50 – 100 Euro für eine vernünftige und große externe Festplatte gespart hat.

Ein weiteres Thema war die Benutzung von Programmen (sogenannten Apps) im Browser, wie sie von Google, Microsoft und vielen anderen angeboten werden.
Neumodisch werden diese jetzt Apps genannt, benutzen tun wir Vieles aber schon seit Jahren, zum Beispiel der Zugriff auf unser Mail-Konto über den Internet-Browser. Das Kind hat jetzt nur einen neuen Namen.
Bei all diesen Apps gibt man bedingt Daten weiter, welche zuweilen auch gerne zu Werbezwecken von den Anbietern zu Geld gemacht werden.
Hier muss man selbst für sich genau abwägen zwischen dem Nutzen der App und den möglichen Nebenwirkungen. Aber das kennen wir ja von der Packungsbeilage in der Medizin auch schon.
Manche Apps haben durchaus einen sehr hohen Nutzen, denken wir dabei nur mal an die Synchronisierung von Emails und dem Kalender auf dem Smartphone und PC.

Was tun, wenn der Rechner immer langsamer wird?
Hier gibt es einige Bordmittel – zu aller erst seih mal genannt die Defragmentierung der Festplatte in regelmäßigen Abständen. Das schafft nach kurzer Einarbeitung auch ein absoluter PC-Laie und ist sehr wirksam. An einem Beispiel haben wir das nochmal vorgeführt und werden weitere Maßnahmen noch in weiteren Treffen zeigen.

An diesem lebhaften Nachmittag haben wir zuletzt noch über die Möglichkeit von Tastenkombinationen im PC-Alltag gesprochen.
Einmal einstudiert, lässt sich damit der PC manchmal viel schneller bedienen als mit der Maus.
Wir werden bei den zukünftigen Treffen nach weiteren Tastenkombinationen suchen und diese immer einzeln vorstellen und ausprobieren. Im Anschluß daran erarbeiten wir eine kleine Liste der nützlichesten Kombinationen im Alltag. Diese wird dann sicherlich hier hinterlegt in der Rubrik „Trickkiste“.